Etienne

IMG_7652
Trainer A DOSB Lizenz (2005), Pferdewirt Schwerpunkt Zucht und Haltung (2008), Inhaber des goldenen Reitabzeichens (2012), Gründer des Trainingsstall im Jahre 1998, Ehrenmitglied der EWU Berlin/Brandenburg, mehrjähriger Kaderchef des Landesverbandes Berlin/Brandenburg (EWU).

Meine Wurzeln habe ich in der klassischen Reitweise. 1990 Wechsel zum Westernreiten.

Es macht mir Freude mein Wissen weiterzugeben und zu sehen wie meine Schüler Erfolg und Freude mit ihren Pferden haben und mit ihren Pferden zusammenwachsen. Mein Größtes Anliegen: immer mehr Menschen nahe zu bringen wie Pferde denken und lernen. Seit frühester Jugend mit Pferden in Kontakt gebracht, erwuchs meine Begeisterung für das Tier Pferd mit zunehmendem Alter immer mehr.

Mein mich am meisten prägendes Pferd als erwachsener Reiter war der Painthengst TL Lucky Cherokee, Sohn vom TL Cherokee Blanka. Er war das erste Pferd, das ich mir selbst gekauft habe und ohne Zeitdruck trainieren konnte.

Neben meiner Leidenschaft für das Pferd, liebe ich die Musik und lese gerne ein gutes Buch.

Wünsche für die Zukunft:
Ab und zu einmal ein paar entspannte Stunden auf einem eigenen kleinen Boot um unsere schöne Umgebung vom Wasser aus genießen zu können.

Tanja Körner

IMG_4183

  • Osteopathin und Physiotherapeutin für Pferde
  • Sattelanpassung und Satteldruckmessung

Um eine gute Besattlung zu erzielen, muss man das Pferd ganzheitlich betrachten. Das heißt neben der Anatomie des Pferdes spielt die physiotherapeutische Perspektive eine entscheidende Rolle. Diese Kompetenzfelder vereint Tanja Körner in ihrer Arbeit und sorgt damit seit 8 Jahren für eine optimale Versorgung der uns anvertrauten Pferde.

Insofern physiotherapeutische Maßnahmen notwendig sind, werden diese im Rahmen des Trainingsprogramms umgesetzt.

Kontakt:
www.equicuratio.de
Tel: 0172 60 50 912
tanja@equicuratio.de

Enrico Thamm

Seit 2006 ist Enrico Thamm unser Hufschmied. Der Westernreitsport erfordert spezifische Beschläge, hinzukommen orthopädische Beschläge, die bei Bedarf eingesetzt werden. Neben dem klassischen Hufeisen aus Stahl finden Beschläge aus Aluminium oder Kunststoff Verwendung. Enrico überblickt sehr schnell wie ein Beschlag abzustimmen ist, um dem Gangwerk des Pferdes und den Anforderungen des Trainings gerecht zu werden. Bei der Vielzahl von Möglichkeiten ein Pferd zu versorgen sind Erfahrung, fundiertes Fachwissen und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Erkenntnissen, obligatorisch. Genauso wichtig ist die Zusammenarbeit mit Tierärzten, Sattlern und Osteopathen um, für eine optimale Versorgung, Problematiken richtig einschätzen zu können.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide