EWU AQ/C – Turnier auf dem Seehof Reibitz 9.-11.06.2017 in Reibitz, Sachsen

Ein Bericht von Pola Anastasia Schal

Mücken, Pokale und Fahrkarten nach Kreuth…

…eins vorweg, all das gab es an diesem Wochenende reichlich!

Nachdem das Turnierteam aus Brunne im Frühjahr bereits einen erfolgreichen Saisonauftakt beim C – Turnier in Reibitz verbracht hatte, wurden nun die berühmten Siebensachen gepackt (bei dem ein oder anderen, waren sah das verdächtig nach mehr als sieben aus…Blankets und Showoutfits kann man nie genug haben, das müssen die Männer nicht verstehen…im Ernstfall eben nur bezahlen…) und es ging am Donnerstag auf den Weg ins schöne Nachbarbundesland Sachsen.

Nachdem das Camp stand und nach einigen Widrigkeiten alle Pferde und Reiter wohlbehalten angekommen waren (ja, Edith hat jetzt ihren eigenen Stau auf der A10, nicht nur nach ihr benannt, nein direkt von ihr verursacht!) und die Pferde noch einmal bewegt waren klang der Abend gemütlich am Wohnwagen (unserem Basislager) bei selbstgemachten Pulled Pork – Burgern aus. So ein bisschen Luxus gehört schon hin in das Camp aus Brunne.

Freitag ging es los…und wie es losging…1. und 2. In der Horsemanship der LK4 für Katti und Claudia und damit sollte sie begonnen haben die Siegesserie der Reiter aus dem Trainingsstall Etienne Hirschfeld…es regnete Schleifen, Pokale, goldene Pokale (Quali-Pokale) und Fahrkarten nach Kreuth (Qualifikationen zur German Open im September). Nadine legt mit einem 1. Platz in der Junior Pleasure los, Stephi (Mutze) konnte die Ranch Riding LK2 für sich entscheiden und sich in der Superhorse LK2 das Ticket nach Kreuth abholen.

Zwischendurch, wurden diverse weitere Platzierungen gesammelt (LK 4 Reining – ein 2. Platz für Claudia, der 4. für Edith; Kristina holt den 2. Im Trail LK2 usw.) tatsächlich fast zu viele um sie alle zu zählen…und auch wenn es vielleicht an manch einer Stelle dieses Berichts so klingen mag, lief natürlich nicht jeder Start exakt nach Reiterwunsch (oder Trainervorgabe)…aber auch das gehört zum Turnierleben dazu…und es gibt glücklicherweise immer eine nächste Chance! Und außerdem ja auch immer noch die „Er hat doch gar nicht zugehört – Schleife“ , die manchmal recht schnell die erste Enttäuschung am eigenen Anspruch gescheitert zu sein, vergessen lässt…bis zur nächsten Unterrichtsstunde, da sorgt dann schon Etienne dafür, dass man wieder lebhaft, an die Schulter, das Bein die Hand, den Kopf an der falschen Stelle erinnert wird und diesen Fehler (hoffentlich!) nicht wieder begeht.

Auch die Jungpferde konnten bereits am 1. Turniertag beweisen, wieviel Qualität aus unserem Stall kommt, Steffi (Berend) wurde mit ihrem Zisko 2. in der Jungpferde Basis – 4jährig, und bei den 5jährigen wurde sogar das ganze Treppchen von uns besetzt: Etienne 1. mit Barney und 3. mit Kitty, Nadine mit ihrem Pitu 2. so dass am Ende des Tages bereits 4 Pokale auf dem Tisch standen…und es sollten nicht die letzten sein.

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen blieb sogar noch Zeit für einen gemeinsamen Ausflug zum Eisessen.

Die abendliche Runde vor dem Wohnwagen, bei der man nie lange unter sich sitzt sondern sich immer über zahlreichen Besuch anderer Reiter freuen darf (wer wahlweise Marshmallows oder Spirituosen mitbringt ist jederzeit willkommen), klang also an diesem 1. Turniertag sehr fröhlich, erfolgsverwöhnt und mückengeplagt aus.

 

2. Turniertag…das Wetter meinte es gut mit uns…nicht ganz so warm, perfekt für die Jungpferde in den Reining Prüfungen, et voilà. Etienne belegt den 1. und 6. Platz mit Barney und Kitty in der Jungpferde Reining 5jährig…manchmal dreht sich die Welt eben genau in die Richtung, in der man sie braucht!

Stephi holt sich die Quali zur GO in der Ranch Riding, sowie den 2. Platz in der LK2 Western Horsemanship und rundet damit den Samstag ab, Stephi`s erstes Jahr in der LK2 verläuft nahezu bilderbuchmäßig, reitet sie doch zusätzlich unter dem Druck nicht nur vor den Richtern ihr Können unter Beweis zu stellen zu wollen, sondern auch unter den kritischen Blicken ihres Lehrmeisters Etienne zu bestehen.

An diesem Samstag also nicht so viel zu tun also für die meisten unserer Reiter, nicht so natürlich für Etienne, den man sobald er nicht selbst auf dem Pferd saß fast immer am Rande einer Prüfung oder des Abreiteplatzes finden konnte, denn irgendwer (ob nun Reiter aus Brunne oder „externer“ Schüler von Etienne) saß da ja fast immer auf dem Pferd mit dem hilfesuchenden Blick zum Trainer, „was hatte er noch auf dem letzten Kurs/in der letzten Stunde gesagt…!?“

 

Der Sonntag startete früh…der Miene des ein oder anderen abzulesen, zu früh…genau diese Mienen hellten sich allerding blitzschnell auf, als ca. um 8.30 (gefühlt also weit vor dem eigentlichen Aufstehen und das an einem Sonntag!) drei weitere Pokale zur Sammlung hinzugefügt werden konnten. Steffi gewinnt mit Zisko auf seinem erst zweiten Turnier und in seinem ersten Trail überhaupt sensationell den Jungpferde Trail 4jährig Bei den 5jährigen holen sich Barney und Etienne den Sieg und Kitty und Etienne werden 3., nachdem sie vorher mit ihren Besitzern Katti und Claudia Platz 1. und 2. in der Pleasure LK4 abgeräumt hatten, echte Allround (Jung-)Pferde eben.

Und spätestens als Nadine dann um 9.00 den nächsten Pokal in der Hand hält, dann auch noch einen goldenen und mit ihm die Fahrkarte nach Kreuth in der Junior Pleasure für sie und Pitu darf man getrost von einem außerordentlich erfolgreichen Turnierwochenende sprechen. Auch die Begleiter sind mal wieder zu Höchstformen aufgelaufen, Grillen, Paddocks bauen, Wasser schleppen, Filmen und Fotografieren (am Besten gleichzeitig, das kann ja nun so schwer nicht sein…) und nebenbei noch moralischen Beistand leisten, alles kein Problem! Das Turnierteam aus Brunne hat an diesem Wochenende wieder gezeigt, was ein gutes Team ausmacht, nämlich sich gegenseitig zu unterstützen und zu Höchstleistungen anzuspornen, jedem liegt auch der Erfolg des anderem am Herzen.

 

Stephi schließt den Sonntag noch mit der Quali in der Western Horsemanship ab und als sich sowohl Claudia (LK4), als auch Stephi (LK2) die lilanen Schleifen für den Allround Champion abholen können, dürfte der ein oder andere evtl. insgeheim ein bisschen über den „Besuch“ aus Brandenburg geflucht haben.

 

Nun könnte man meinen, was für ein erfolgsverwöhnter Haufen…ja vielleicht…aber von nichts bekommt bekanntlich nichts…alle diese Reiter trainieren zuhause gemeinsam mit Etienne hart für ihre Erfolge und haben sich jede einzelne dieser Schleifen mit Schweiß (und der ein oder anderen Träne) erarbeitet. Ihr könnt stolz auf Euch sein! Das ist auch der Trainer auf seine Schüler, so hörte man Etienne auch an diesem Wochenende sagen, dass es der größte Erfolg und die größte Freude für ihn ist, wenn seine Schüler so erfolgreich sind.

 

Was kann man sagen…ein ringsherum tolles Wochenende, jeden Mückenstich und gefahrenen Kilometer wert.

 

 

Ergebnisse im Detail:

 

Katrin Sieben-Ritz mit Barney Can Do

  1. Platz LK4A Horsemanship
  2. Platz LK4A Pleasure

 

Nadine Weyer mit Proudly Slippin Pitu

  1. Platz Junior Pleasure
  2. Platz Qualifikationsklasse Junior Pleasure 2. Platz Jungpferde Basis 5jährig und damit die Qualifikation für die German Open

 

Stephanie Mutze mit HR Top Peppy Jac

  1. Platz LK2A Ranch Riding
  2. Platz Qualifikationsklasse Ranch Riding 2. Platz Qualifikationsklasse Superhorse 2. Platz LK2A Western Horsemanship 5. Platz Qualifikationsklasse Horsemanship & Allaround Champion LK2A und damit die Qualifikation für die German Open

 

Steffanie Berend mit Mr Jet Zisko

  1. Platz Jungpferde Basis 4jährig
  2. Platz Jungpferde Trail 4jährig

und damit die Qualifikation für die German Open

 

Edith Rodewald mit VT Easter Smoke

  1. Platz LK4A Reining

 

Kristina Doerschel mit BBC Sue High Britches 6. Platz LK2A Trail

 

Claudia Kasten mit DD Just Nastys Cat

  1. Platz LK4A Horsemanship
  2. Platz LK4A Reining
  3. Platz LK4A Pleasure

& Allaround Champion LK4A

 

Etienne Hirschfeld mit DD Just Nastys Cat 3. Platz Jungpferde Basis 5jährig 6. Platz Jungpferde Reining 5jährig 3. Platz Jungpferde Trail 5jährig und damit die Qualifikation für die German Open

 

Etienne Hirschfeld mit Barney Can Do

  1. Platz Jungpferde Basis 5jährig
  2. Platz Jungpferde Reining 5jährig
  3. Platz Jungpferde Trail 5jährig

und damit die Qualifikation für die German Open